LZ 1570
August Stöber: Brief an Adolph Stöber in Metz; Straßburg 21. Juni 1833

 

Johannes Fallati aus Stuttgart, den Brüdern Stöber aus dem Morgenblatt bekannt, kommt mit einer Empfehlung Schwabs zu August Stöber. „Ich ging“ – so berichtet Stöber seinem Bruder nach Metz – „mit ihm und Büchner gegen Abend auf das Münster. Das Wetter war herrlich und die Aussicht besonders gegen den Schwarzwald hell.“

 Überlieferung
d: Karl Walter: Die Brüder Stöber, S. 84.

Erläuterung:
Johannes Fallati, (1809-1855), 1828-32 stud. iur. in Tübingen, dann Heidelberg; Rechtsreferendariat in Stuttgart; Beiträge im „Morgenblatt“ (vgl. Estermann 1978, I, 390); ab 1841 Prof. f. Neuere Geschichte u. Statistik an der Universität Tübingen; 1848 Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung. Eine über die erste Begegnung hinausgehende, nähere Bekanntschaft Büchners mit dem späteren Nationalökonom ist nicht belegt. (Vgl. Hauschild 1993, 152.)
Gustav Schwab, (1792-1850), 1828-37 Redakteur „des poetischen Theils“ des „Morgenblatt für gebildete Stände“ (Estermann 1978, I, 360), literarischer Förderer der Brüder Stoeber und neben Ludwig Uhland deren dichterisches Vorbild.

Januar 2017; Erläuterung: Forschungsstelle Georg Büchner; Thomas Michael Mayer