Franz August Gros

(1810–1893) aus Steinheim, Student in Gießen, zeitweilig auch -  gleichzeitig mit Georg Gladbach und Amand Appiano - in Heidelberg; Ehrenmitglied der engeren Verbindung der Gießener Burschenschaft; am 31. Oktober 1833 wegen Beteiligung am Frankfurter Wachensturm verhaftet. 1. November 1833. An die Eltern in Darmstadt Anfang März 1834 freigelassen.

Gros steht im Sommer 1834 dem Landboten-Kreis nahe. Büchner und Jacob Friedrich Schütz besuchen ihn Anfang Juli 1834 in Steinheim im Zusammenhang mit der Überbringung des Hessischen Landboten nach Offenbach. hl-dok 7.1. Konspirative Reisen Gros war Angeklagter im Wachensturm-Landboten-Prozess, wurde aber 1838 freigesprochen.

GND: kein Eintrag

Zuletzt bearbeitet: Februar 2017