Karl Bernhard Hundeshagen

(Friedewald b.Herfeld 30. Januar 1810 – 2. Juni 1872 Bonn), 1826 stud. theol. Gießen. Als Sprecher der Burschenschaft Juni 1828 relegiert, April 1829 begnadigt, Studium in Halle, Herbst 1831 Promotion und Habilitation in Gießen, nach "revolutionären Umtrieben in Gießen" Flucht April 1833, steckbrieflich verfolgt 23. Dezember 1833, Oktober 1834 bis 1847 ao. Professor der Theologie in Bern, ab 1847 Prof. in Heidelberg.

Normdaten (Person): GND 10029569X

Zuletzt bearbeitet: Januar 2017